Über mich

Maud Leusner Tulpen„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm…“

Mein Interesse an der Fotographie wurde durch meine Familie schon sehr früh mit liebevoll gestalteten Fotoalben geweckt. Anfangs noch in schwarz- weiß, später in bunt und mit vielen netten Geschichten geschmückt. Ein Zeitdokument, viele Erinnerungen und gelungen Fotoaufnahmen.

So hatte mein Vater immer eine Kamera dabei und ließ die Familie nicht selten auf sich warten, weil er noch irgendwo durchs Gras pirschte, Zeitgeschehen und Entwicklungen dokumentierte oder schöne Plätze oder Blumen entdeckt hatte.

Mit dem Erwachsen werden gestaltete ich dann meine Fotoalben selbst weiter und hatte ebenso den Ansporn, darin gelungene Fotos und besondere Motive mit einbringen zu können. Daraus entwickelte sich schnell die Leidenschaft zu fotografieren und auf Motivsuche zu gehen und damit mein repräsentatives Hobby.

1996 kaufte ich mir als erste Spiegelreflex Kamera von Canon die EOS 500. Seitdem bin ich auf Entdeckungsreise immer mit dem Motivblick unterwegs und gestalte aus den „Besonderen Bildern“ Fotokalender und Jahrbücher.

Meine Anregungen und Inspiration finde ich meist auf Reisen aber ebenso im heimischen Garten oder auf dem hiesigen Wochenmarkt.

Mit meinem Bedürfnis das Schöne und Interessante bildhaft festzuhalten und es zugleich für die Erinnerung anregend zu gestalten, habe ich eine Vorliebe für Detailansichten entwickelt.

Seit 2013 habe ich meine Ausrüstung (Canon EOS 650D) durch ein Makro-Objektiv (Tamron 90 mm) erweitert.